Home office and working from home concept. Table workplace with
Blog

Ab 2022 soll Homeoffice auch ohne Arbeitszimmer absetzbar werden – 1.12.2021

Personalmanagement & Arbeitsrecht, Recht & Steuern, Start-ups & Gründungen
date icon 01. Dezember 2021

Kaum ein Thema wurde in den letzten Jahren so heiß diskutiert wie die Absetzbarkeit eines Arbeitszimmers im Wohnungsverband.

Viele UnternehmerInnen üben ihre Tätigkeit von zu Hause aus, haben aber aufgrund der strengen gesetzlichen Regelung nicht die Möglichkeit, Kosten hierfür abzusetzen. Aufwendungen oder Ausgaben für ein Arbeitszimmer sind nämlich nur dann abzugsfähig, wenn es den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen Tätigkeit des Steuerpflichtigen bildet. Es erfolgt ebenso eine berufsbildbezogene Prüfung und dieses sollte dem typischen Berufsbild entsprechen. Darüber hinaus muss das Arbeitszimmer von den anderen Zimmern klar abgetrennt sein und es darf keinerlei privaten Nutzung dienen.

Nun hat die Regierung aber eine Erleichterung für die Absetzbarkeit von Heimarbeitsplätzen angekündigt. Ab 2022 sollen mit der sogenannten „Arbeitsplatzpauschale“ bis zu 1.200 EUR pro Jahr absetzbar werden, auch wenn kein eigenes Arbeitszimmer vorhanden ist.

Diese Pauschale kann geltend gemacht werden, wenn keine anderen Einkünfte erzielt werden, für die dem Steuerpflichtigem außerhalb der Wohnung ein anderer Raum zur Verfügung steht, oder wenn diese Einkünfte aus der anderen Tätigkeit 11.000 EUR pro Jahr nicht übersteigen. Sollten diese Einkünfte mehr als 11.000 EUR pro Jahr ausmachen, so wird die Arbeitsplatzpauschale auf 300 EUR gekürzt. Die Pauschale soll dabei anteilige Kosten wie Miete, Strom, Heizung und Beleuchtung ersetzen. Darüber hinaus angeschaffte Arbeitsmittel sind nicht von der Pauschale erfasst und können weiterhin zusätzlich als Ausgabe angesetzt werden.

Diese Maßnahmen sollen im Dezember im Nationalrat beschlossen werden und ab der Veranlagung 2022 gültig werden. Wir halten Sie diesbezüglich gerne auf dem Laufenden und informieren Sie zeitnah.

  • Email
  • Tel

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema unter info@artus.at

Jetzt informieren

Veranstaltungen