Inhalt:

Auswirkungen von BREXIT auf die Wegzugsbesteuerung

9/1/
2019
Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist

Während im EU-Parlament heftig über eine Einigung über den BREXIT diskutiert wird, beschäftigt sich auch Österreich mit den möglichen Folgen. Steuerlich wird sich sowohl für Privatpersonen, als auch für die Unternehmen einiges ändern.

Dabei wird es ganz darauf ankommen, ob das Vereinigte Königreich nach dem BREXIT wie ein Drittstaat oder wie ein weiteres EWR-Land ,wie zB. die Schweiz, behandelt wird.

Die Neuregelungen in der Wegzugsbesteuerung im betrieblichen und im außerbetrieblichen Bereich („Ratenzahlungskonzept“) kommen nach dem Austritt nur mehr dann zur Anwendung, wenn Großbritannien den Status eines EWR-Staates erhält. Ist dies nicht der Fall, sind die stillen Reserven sofort bei Wegzug aufzudecken und der Besteuerung zu unterwerfen. Selbst wenn Großbritannien bilaterale Abkommen ähnlich jenen zwischen der EU und der Schweiz beschließt, ist eine Ratenzahlung der Steuerschuld nach Ansicht der Finanzverwaltung nicht möglich.

European Union and British Union Jack flag flying in front of Big Ben and the Houses of Parliament at Westminster Palace, London, in symbol of the Brexit EU referendum

Für Unternehmen kommt im Zusammenhang mit Wegzugsbesteuerung auch eine ganze Reihe von Änderungen in den Bereichen Umsatz-, Verbrauch- sowie der Ertragsteuern.

Das BMF verspricht bald ein Infoschreiben über die abgabenrechtlichen Auswirkungen des BREXIT zu veröffentlichen.

Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema. (info@artus.at)

Schlagworte: , ,

Es wird darauf hingewiesen, dass trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung keine Haftung oder Gewährleistung für die auf dieser Website veröffentlichten Informationen übernommen werden kann. Diese sind lediglich allgemeiner Natur und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.

Weiterempfehlen

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Persönliche Beratung

Unser Team freut sich
auf Ihre Anfrage

Hans Baumgartlinger

Mag. Hans Baumgartlinger

Partner, Steuerberater

T: +43-1-5137900-0

Jetzt kontaktieren

Neueste Blogbeiträge

21.1.19 - Die Behandlung der Registrierkassenpflicht bei... Unternehmer, die betriebliche Einkünfte erzielen, sind verpflichtet, Bareinnahmen mittels einer elektronischen Registrierkasse zu erfassen. Die Registrierkassenpflicht gilt ab einem Nettojahresumsatz von 15.000 Euro mit Barumsätzen von über 7.500... mehr lesen... 16.1.19 - Günstigere Besteuerung bei Pensionsabfindungen... In einem VwGH-Erkenntnis vom April 2018 wurde im Falle eines selbstständigen Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH entschieden, dass die einmalige Kapitalabfindung der vertraglichen Pensionsansprüche gegenüber der GmbH mit dem begünstigten... mehr lesen...

Veranstaltungen

Gesundheitssymposium: Innovative... Das alljährlich stattfindende Symposium der Plattform Gesundheitswirtschaft Österreich in der Sky-Lounge der WKÖ war wieder von sehr interessanten Beiträgen an der Podiumsdiskussion gekennzeichnet. Mit dem Bekenntnis zur Digitalisierung der... mehr Informationen... Vorsorgekoffer - Überlassen Sie die Zukunft... Wir wollen Sie umfassend beraten und kümmern uns um Ihre persönliche Zukunftsvorsorge!  Vorausschauendes Handeln vergrößert den Handlungsspielraum, vermeidet Probleme und optimiert die Ergebnisse. Ein Ziel kann der Aufbau eines geeigneten... mehr Informationen...

Independent Member of BKR International

Kontakt | Impressum | Nützliche Links | Datenschutz

Folgen Sie uns auf: Facebook Google+ LinkedIn Xing Twitter


nach oben
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren