Blog

„Budget und Finanzplan: Wozu brauche ich das?“

Allgemeines

date icon 31. August 2010

Die erfolgreiche Umsetzung einer Geschäftsidee erfordert meist mehr als Pioniergeist und Enthusiasmus. Budget und Finanzplan sind in allen Phasen einer Unternehmung notwendige Werkzeuge zur Planung und Kontrolle.

Jedes noch so vielversprechende Business-Konzept erfordert vor seiner Umsetzung eine Überprüfung auf wirtschaftliche Machbarkeit und Rentabilität. Als Entscheidungsgrundlage kann dabei ein sogenanntes Leistungsbudget herangezogen werden. Das „Budget“, wie es herkömmlich bezeichnet wird, arbeitet mit Plandaten, die entweder aus eigenen Erfahrungswerten oder aus Branchenwerten abgeleitet werden. Es werden dabei die geplanten Erlöse den geplanten Kosten gegenübergestellt. Somit können schon in der Vorbereitungsphase Rückschlüsse auf die Lebensfähigkeit der Unternehmung gezogen werden. Bei bereits laufenden Betrieben dient das Budget als Orientierung, ob geplante Ziele erreicht wurden, ob Korrekturen vorgenommen werden müssen oder ob die Preiskalkulation richtig vorgenommen wurde. Zur Planung der Finanzierung der Unternehmung ist in weiterer Folge die Aufstellung eines Finanzplans erforderlich. Die Darstellung zukünftiger Zahlungszu- und –abflüsse ermöglicht die zeitgerechte Reaktion auf Liquiditätsengpässe. Wichtig ist bei beiden Instrumenten – Budget und Finanzplan – die laufende Kontrolle und Adaptierung der Planwerte, um ein möglichst getreues Bild von der Realität zu erhalten. Eine fundierte Planung kann im Ernstfall eine frühzeitige Reaktion ermöglichen und so die wirtschaftliche Bruchlandung verhindern.

Mehr aus dieser Kategorie Mehr von diesem Autor

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema unter info@artus.at

Jetzt informieren