Blog

Einkünftezurechnung bei höchstpersönlichen Tätigkeiten

Recht & Steuern

date icon 21. November 2015

Abgabenänderungsgesetz 2015 Begutachtungsentwurf –Teil 4

Einkünfte aus der Tätigkeit als organschaftlicher Vertreter einer Kapitalgesellschaft (Geschäftsführer/Vorstand) oder aus bestimmten „höchstpersönlichen“ Tätigkeiten (Künstler, Schriftsteller, Wissenschaftler, Sportler und Vortragender) sind künftig durch nunmehrige gesetzliche Verankerung in § 2 Abs. 4a EStG auch bei Zwischenschaltung einer Kapitalgesellschaft unmittelbar der leistungserbringenden natürlichen Person zuzurechnen.

Dies dann, wenn die Kapitalgesellschaft unter dem Einfluss der natürlichen Person steht oder über keinen, sich von der Tätigkeit abhebenden Betrieb verfügt.

Die Gesetzwerdung bleibt abzuwarten.

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel Abgabenänderungsgesetz 2015
–Teil 3
 https://www.artus.at/blog/wegzugsbesteuerung-neu vom 19.11.2015.

Mehr aus dieser Kategorie Mehr von diesem Autor

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema unter info@artus.at

Jetzt informieren