Inhalt:

Entlastung für Geringverdiener ab 1. Juli 2018

22/5/
2018
Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist

Zur wirksameren Entlastung von DienstnehmerInnen mit geringem Einkommen und dadurch auch zur Stärkung des Konsums bzw. der österreichischen Wirtschaft, wurden die Einkommensstaffeln in der Arbeitslosenversicherung (ALV) deutlich angehoben.

Ab 1. Juli 2018 erhöhen sich die Werte für den reduzierten Arbeitslosenversicherungsbeitrag (nur Dienstnehmer-Anteil) bei niedrigen Einkommen deutlich, wodurch sich für die betreffenden DienstnehmerInnen höhere Nettobezüge ergeben. Diese Maßnahme hat keine Auswirkung auf die Lohnnebenkosten von DienstgeberInnen. Die höheren Nettobezüge ergeben sich ausschließlich durch die Senkung von Arbeitslosenversicherungsbeiträgen für DienstnehmerInnen mit niedrigen Einkommen. Die Berechnung des Arbeitslosengeldes wird durch diese Regelung nicht beeinflusst.

Alte Grenzen bis 30. Juni 2018 
Bis EUR 1.381,-
Bis EUR 1.506,-
Bis EUR 1.696,-
Über EUR 1.696,-

Neue Grenzen ab 1. Juli 2018 
Bis EUR 1.648,-
Bis EUR 1.798,-
Bis EUR 1.948,-
Über EUR 1.948,- 

ALV-Beitrag
0 %
1 %
2 %
3 %

Für Lehrverhältnisse, die ab 1.1.2016 begonnen haben, gelten folgende Werte:

Alte Grenzen bis 30. Juni 2018 
Bis EUR 1.381,-
Bis EUR 1.506,-
Über EUR 1.506,-

Neue Grenzen ab 1. Juli 2018 
Bis EUR 1.648,- 
Bis EUR 1.798,- 
Über EUR 1.798,- 

ALV-Beitrag
0 %
1 %
1,2 %

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 zahlt beispielsweise eine DienstnehmerIn mit einem Bezug von EUR 1.800,- im 2. Halbjahr 2018 um EUR 252,- weniger an ALV-Beiträgen. Bei mehreren Dienstverhältnissen während eines Monats – beispielsweise bei fallweise Beschäftigten – erfolgt keine Zusammenrechnung.

Zu Nettolohnvereinbarungen gibt es unterschiedliche Rechtsansichten von Gebietskrankenkassen und in der Fachliteratur. Die Gebietskrankenkassen gehen davon aus, dass bei einer Nettolohnvereinbarung der Bruttobezug zu erhöhen ist. Dem widersprechen jedoch Experten in der Fachliteratur.

Diese Regelung über die Senkung der ALV-Dienstnehmer-Beiträge ist nicht anwendbar auf freiwillig arbeitslosenversicherte Selbständige.

Bei Fragen hilft Ihnen ARTUS gerne (info@artus.at).

Schlagworte: , ,

Relevante Beiträge

Es wird darauf hingewiesen, dass trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung keine Haftung oder Gewährleistung für die auf dieser Website veröffentlichten Informationen übernommen werden kann. Diese sind lediglich allgemeiner Natur und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.

Weiterempfehlen

Comments are closed.

Persönliche Beratung

Sie wollen ARTUS kennen-lernen? Wir freuen uns!

Jetzt kontaktieren

Neueste Blogbeiträge

15.1.20 - Die neue e-card ab 1.1.2020 Seit 1.1.2020 versendet die Sozialversicherung neue e-cards bei Neuausgabe oder Tausch der abgelaufenen e-card mit einem Lichtbild der Karteninhaberin bzw. des Karteninhabers. Bis 31.12.2023 sollen so sämtliche alte e-cards gegen die neue e-card... mehr lesen... 13.1.20 - Die neuen fiskalpolitischen Pläne im... Das Jahr 2020 bringt viele Neuerungen mit sich. Bereits Anfang des Jahres wurde Historisches geschafft und die erste Türkis/Grüne-Bundesregierung Österreichs am 7.1.2020 angelobt! Doch auf welche Maßnahmen haben sich diese Parteien konkret... mehr lesen...

Veranstaltungen

Nachbericht ARTUS Business Brunch Am 15.1. fand in Wien ein ARTUS Business Brunch zum Thema "Tax Insights: Das ändert sich 2020" statt. ARTUS Partnerin Mag. Eva Pernt, MBA und ARTUS ExpertInnen MMag. Sonja Millgrammer und Mag. Michael Obernberger, MBA informierten über all jene... mehr Informationen... ARTUS Seminar: Arbeitsrecht Update 2020 Arbeitsrecht ist ein genauso dynamischer wie komplexer Rechtsbereich mit ständigen gesetzlichen Neuerungen. Sowohl Ende 2019 als auch Anfang 2020 sind von zahlreichen Änderungen geprägt, begleitet von neuen Entscheidungen der Höchstgerichte... mehr Informationen...

Independent Member of BKR International

Kontakt | Impressum | Nützliche Links | Datenschutz

Folgen Sie uns auf: Facebook LinkedIn Xing Twitter


nach oben
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren