Beraterin am Notebook
Blog

Entwurf des Budgetbegleitgesetzes 2014 – Kurzüberblick (Stand 9.1.2014)

Recht & Steuern
date icon 15. Januar 2014

Das erste blitzartige Gesetzesvorhaben nach Bildung der neuen österreichischen Bundesregierung umfasst u.a. folgende Maßnahmen. Die weitere Gesetzeswerdung und endgültige Fassung bleibt abzuwarten – wir halten Sie auf dem Laufenden. 

  • Entfall der Verrechnungs- und Vortragsgrenze bei der Ermittlung des Einkommens natürlicher Personen
  • Automatische Nachversteuerung von Verlusten ausländischer Betriebsstätten nach Ablauf von drei Jahren, wenn mit dem Betriebsstättenstaat keine umfassende Amtshilfe besteht
  • Entfall der Wertpapiere als begünstigte Wirtschaftsgüter für den investitionsbedingten
  • Gewinnfreibetrag
  • Abzinsung langfristiger Rückstellungen entsprechend der jeweiligen Laufzeit mit einem Fixzinssatz
  • Begrenzung der steuerlichen Abzugsfähigkeit von Gehaltszahlungen mit 500.000 Euro
  • Einschränkung der steuerlichen Begünstigung freiwilliger Abfertigungen und Entfall steuerlicher Begünstigungen für Kündigungsentschädigungen und Vergleichssummen
  • Erweiterung der beschränkten Steuerpflicht für Zinsen im Sinne des EU-Quellensteuergesetzes
  • Einschränkungen bei der Gruppenbesteuerung
  • Zinsen und Lizenzzahlungen können nur bei Sicherstellung einer angemessenen Besteuerung des Empfängers abgezogen werden
  • Erhöhung der Wertschwelle zur Ausstellung von Kleinbetragsrechnungen
  • Abschaffung der Gesellschaftsteuer ab 2016
  • Erweiterung des Kreises der begünstigten Spendenempfänger
  • Anpassung der Voraussetzungen für die KESt-Freiheit von Lebensversicherungen für über 50-jährige Personen
  • Anpassung der Voraussetzungen für den ermäßigten Versicherungssteuersatz bei Lebensversicherungen für über 50-jährige Personen
  • Aufhebung der Befristung der Solidarabgabe bis 2016
  • Ausweitung des Austausches von Informationen zwischen Finanzverwaltung und Sozialversicherungsträger
  • Differenzierung beim Tarif der motorbezogenen Versicherungssteuer und der Kraftfahrzeugsteuer zwischen besonders leistungsstarken und weniger leistungsstarken PKW und Kombis und
  • Neugestaltung des NoVA-Tarifs
  • Anhebung der Steuersätze im Schaumweinsteuergesetz und für alkoholische Getränke im Alkoholsteuergesetz um 20%
  • Anpassung und Umstrukturierung der Tabaksteuersätze auf Zigaretten und Feinschnitttabake
  • Änderung des Kataloges von Glücksspielen im Glücksspielgesetz
  • Vollzugskonzentration und Anpassung der Strafdrohungen im Glücksspielgesetz
  • Aufhebung der Verwertungsverbote von Geldwäscheverdachtsmeldungen für die Finanzverwaltung
  • Anpassung der Rechtslage an den Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union
  • Erhöhung des Mindeststammkapitals einer GmbH unter gleichzeitiger Beibehaltung des geringen Startkapitals

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihren ARTUS-Berater.

 

  • Email
  • Tel

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema unter info@artus.at

Jetzt informieren

Veranstaltungen