Inhalt:

Führung in Zeiten von Homeoffice

20/3/
2020
Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist

Besondere Zeiten bedürfen besonderer Maßnahmen, lesen wir momentan in fast allen Medien. Diese besonderen Zeiten stellen auch das Führen von Teams auf eine völlig neue Ebene und vor besondere Herausforderungen. Denn die Arbeitssituation und die Arbeitsbedingungen haben sich von heute auf morgen drastisch geändert. Mit den unbedingt notwendigen Maßnahmen der Bundesregierung wird die digitale Transformation der Unternehmen auf ein unglaubliches Tempo beschleunigt. Es geht nun nicht mehr um die Für und Wider, ob und in welchem Umfang Homeoffice den MitarbeiterInnen zu gewähren ist. Gut vorbereitet sind die Unternehmen, bei denen die Grundlagen zur Telearbeit und zur Digitalisierung schon längst gesetzt wurden, wenn auch nicht in dem Ausmaß, wie es seit dieser Woche mit der Brechstange durchgesetzt wurde bzw werden musste.

Für die Führungskräfte gilt es nun ihren Führungsstil neu zu überdenken, zu digitalisieren und rasch anzupassen. Den Führungskräften folgt man, sie sind die Leitwölfe eines jeden Unternehmens! Handeln die Führungskräfte ruhig und besonnen, überträgt sich dies auch auf die MitarbeiterInnen. Hauptaufgabe ist neben der Erledigung des Tagesgeschäftes, die MitarbeiterInnen zu motivieren und vor allem auch zu besänftigen. Denn die Angst eines jeden einzelnen um die Familie, die Gesundheit, den Arbeitsplatz, die Zukunft ist momentan ein treuer Begleiter, aber auch ein ausgewiesener Demotivator.

Durch eine klare und engmaschige Kommunikation auf allen Ebenen werden viele Missverständnisse vermieden und Spekulationen die Basis genommen. Durch diesen Informationsfluss bekommen MitarbeiterInnen das Gefühl, ein Teil des Gesamten zu sein, involviert zu sein, eine wichtige Rolle bei der Bewältigung dieser Krise zu übernehmen. Auch sollte auf gewisse Routinen wie regelmäßige Teambesprechungen etc. nicht verzichtet werden. Telefon- oder Videokonferenzen können nämlich nicht nur für Klienten oder Kunden genutzt werden, sie sind auch ein sehr gutes Medium, um das Team zusammenzuhalten. Durch die aufgezwungene Isolation ist der persönliche Kontakt sehr wichtig.

Eine nach außen sichtbare strukturierte Arbeitsweise der Führungskräfte zB durch eine zentrale, jedem Teammitglied zugängliche Aufgabenübersicht und -verteilung trägt zur Klarheit bei. So ist es zum einen für die Führungskraft möglich, die Auslastung eines jeden Einzelnen zu optimieren, aber auch selbst die Übersicht zu bewahren. Den verantwortungsbewussten und unternehmerisch denkenden MitarbeiterInnen gibt man dadurch und in Kombination mit den weiter oben genannten Anregungen das Gefühl, dass auch in Krisensituationen Routine möglich ist und diese trotz teilweiser Überlastung nicht vergessen wird. Auch das trägt zur Beruhigung und Motivation bei den MitarbeiterInnen bei.

Last but not least spielt das Thema Vertrauen eine zentrale Rolle. Nur weil man die Anwesenheit der MitarbeiterInnen nicht permanent optisch wahrnehmen und überprüfen kann, geht das noch lange nicht mit Arbeitsverweigerung einher, wenn MitarbeiterInnen nicht unmittelbar das Telefon abnehmen oder sofort die E-Mail beantworten. Man sollte sich im Loslassen und Vertrauen üben. Die Situation, vor allem bei MitarbeiterInnen mit Kindern, macht es manchmal erforderlich, die Arbeitszeit flexibel auf den Tag zu verteilen. Was zählt ist die konsequente und treue Erledigung der täglichen Aufgaben und das Vertrauen dazu, dass dies auch erledigt wird.

Wie oben bereits erwähnt sind es besondere Zeiten mit besonderen Bedingungen. Es ist aber auch eine Zeit, in der man näher zusammenrückt, auch wenn dies momentan in der Arbeitswelt nur digital geschieht. Jeder hat das Ziel, gesund und wirtschaftlich unbeschadet durch diese Zeit zu kommen. Dies ist nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen. Sehen wir die Situation als Chance, nicht als Krise!

Zusammenfassend unsere 3 Top-Tipps

Wir von ARTUS unterstützen Sie auch beim Betreten dieser für uns alle neuen Herausforderung! Gerne steht Ihnen Frau Christiana Hautsch, ARTUS Human Resources, zur Verfügung unter +43 (0)676-89 70 89 226, c.hautsch@artus.at oder info@artus.at.

Schlagworte: , ,

Es wird darauf hingewiesen, dass trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung keine Haftung oder Gewährleistung für die auf dieser Website veröffentlichten Informationen übernommen werden kann. Diese sind lediglich allgemeiner Natur und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.

Weiterempfehlen

Comments are closed.

Persönliche Beratung

Sie wollen ARTUS kennen-lernen? Wir freuen uns!

Jetzt kontaktieren

Neueste Blogbeiträge

27.3.20 - Härtefallfonds Der von der Bundesregierung beschlossene und von der Wirtschaftskammer verwaltete Härtefallfonds nimmt nun konkrete Züge an. Ab 27.3.2020, 17 Uhr können Anträge dafür gestellt werden. Auch wenn die Abwicklung über die Wirtschaftskammer erfolgt,... mehr lesen... 27.3.20 - 2. COVID-19-Gesetz Auf Grund der aktuellen Lage hat die Regierung am 22.3.2020 ein weiteres Hilfspaket verabschiedet, um Unternehmen in der Coronakrise zu unterstützen. Die meisten Maßnahmen treten spätestens mit Jahresende wieder Außerkraft, wobei in zahlreichen... mehr lesen...

Veranstaltungen

ARTUS WEBINAR: Aktuelles zu Förderungen -... Am 26.3. erfuhren die TeilnehmerInnen in unserem Live-Webinar „Aktuelles zu Förderungen“ von unseren Experten Tomislav Stipic, BSc & Gerhard Kargl, LLM, alles Wissenswerte zu Förderungen, Liquiditätsrechnungen und Insolvenzrecht in der... mehr Informationen... ARTUS WEBINAR: Aktuelles zu Förderungen Am 26.3. erfuhren die TeilnehmerInnen in unserem Live-Webinar „Aktuelles zu Förderungen“ von unseren Experten Tomislav Stipic, BSc & Gerhard Kargl, LLM, alles Wissenswerte zu Förderungen, Liquiditätsrechnungen und Insolvenzrecht in der... mehr Informationen...

Independent Member of BKR International

Kontakt | Impressum | Nützliche Links | Datenschutz

Folgen Sie uns auf: Facebook LinkedIn Xing Twitter


nach oben
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren