Inhalt:

Verschärfungen im Datenschutz

3/8/
2017
Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist

Mit 25. Mai 2018 treten neue gesetzliche Regelungen im Datenschutz in Kraft: Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

Bereits ab dem Datum des Inkrafttretens stehen hohe Strafdrohungen im Raum:

Unternehmen bekommen vielfältige Informationspflichten im Zusammenhang mit der Erfassung und Verarbeitung von Daten, aber auch bei Datenschutzverletzungen auferlegt. Nicht nur die Datenschutzbehörde kann rechtliche Schritte gegen ein Unternehmen einleiten, sondern auch die von der Datenverarbeitung Betroffenen sowie Mitbewerber. Die DS-GVO definiert unterschiedliche Gruppen von Daten. Je nachdem, wie „sensibel“ die Daten sind, unterliegt der Umgang damit verschieden strengen Schutzvorschriften. Damit verbunden sind auch unterschiedliche Strafrahmen bei Verletzung des Datenschutzes.

Eine wesentliche Änderung liegt in der Erfassung der datenschutzrelevanten Vorgänge:

Mit Inkrafttreten der DS-GVO obliegt es jedem Unternehmen selbst, Verarbeitungsverzeichnisse über die verschiedenen Datenverarbeitungen zu führen. Diese haben u.a. Informationen zu den betroffenen Personen, eine allgemeine Beschreibung der technischen und organisatorischen Maßnahmen und Löschfristen zu enthalten. Sie dienen der Datenschutzbehörde zur Überprüfung, ob die gesetzlichen Anforderungen erfüllt werden bzw. sind wichtige Beweismittel in einem allfälligen gerichtlichen Verfahren.

Unter bestimmten Voraussetzungen sind Unternehmen dazu verpflichtet, Datenschutzbeauftragte zu definieren und entsprechend auszubilden. Dabei ist zu beachten, dass die Verantwortung für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen auch mit der Bestellung eines Datenschutzbeauftragten stets bei der obersten Unternehmensführung liegt.

Um auf die geänderten Anforderungen rechtzeitig vorbereitet zu sein, empfehlen wir eine zeitnahe Beschäftigung mit diesem komplexen Thema!

 

Schlagworte: , , , ,

Relevante Beiträge

Es wird darauf hingewiesen, dass trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung keine Haftung oder Gewährleistung für die auf dieser Website veröffentlichten Informationen übernommen werden kann. Diese sind lediglich allgemeiner Natur und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.

Weiterempfehlen

Comments are closed.

Persönliche Beratung

Sie wollen ARTUS kennen-lernen? Wir freuen uns!

Jetzt kontaktieren

Neueste Blogbeiträge

27.2.20 - Fahrtenbuch für einen halben Sachbezug Ein Fahrtenbuch sollte folgende Punkte beinhalten: Grundsätzlich Name des Arbeitnehmers Marke/Type des PKWs Kennzeichen zusätzlich pro Fahrt sowohl privat als auch beruflich Datum Zeit der Abfahrt/Ankunft Reiseweg (von-über-nach) ... mehr lesen... 25.2.20 - Zusammenlegung der Krankenkassen Mit Wirkung ab 1.1.2020 wurden die neun Gebietskrankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) zusammengeschlossen. Infolge dieser Fusion wurden die bisherigen Gebietskrankenkassen zu bloßen Landesstellen der neuen ÖGK... mehr lesen...

Veranstaltungen

ARTUS Seminar: Bilanzen richtig lesen Ein Jahresabschluss ist kein Zahlenfriedhof, wie es auf den ersten Blick oftscheinen mag. Viel mehr kann aus diesen „trockenen Zahlen“ eine Vielzahlan sinnvollen Informationen herausgelesen werden, wenn man denn weiß,worauf zu achten ist. Gewusst... mehr Informationen... Arbeitsrecht Update 2020 Arbeitsrecht & Steuerrecht sind genauso dynamische wie komplexe Rechtsbereiche mit ständigen gesetzlichen Neuerungen. Sowohl Ende 2019 als auch Anfang 2020 sind von zahlreichen Änderungen geprägt, begleitet von neuen Entscheidungen der... mehr Informationen...

Independent Member of BKR International

Kontakt | Impressum | Nützliche Links | Datenschutz

Folgen Sie uns auf: Facebook LinkedIn Xing Twitter


nach oben
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren