Inhalt:

Wiedereröffnung der Ordinationen

7/5/
2020
Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist

Wie ist nun mit der Personalplanung und einer beantragten Kurzarbeit umzugehen?

In den letzten Wochen stand die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 im Vordergrund. Sowohl das Bundesministerium für Gesundheit als auch die Standesvertretungen der niedergelassenen (Zahn-)Ärzte befürworten – unter Beachtung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen –Schritt für Schritt wieder zu einem normalen Betrieb zurückzukehren.

Das schrittweise Hochfahren des Ordinationsalltags betrifft auch die Rückkehr der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Einsatzplanung. Dabei stellen sich einige Fragen:

1. Durch die Wiederaufnahme des Ordinationsbetriebes werden die Mitarbeiter über das in der Kurzarbeitsvereinbarung beantragte Ausmaß hinaus benötigt – woran ist dabei zu denken?

2. Kann die Kurzarbeit vorzeitig beendet werden?

Ja, die Kurzarbeit kann vorzeitig beendet werden.

Die Beendigung ist den Partnern der Sozialpartner­vereinbarung und dem Arbeitsmarktservice unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Vorher gilt es jedoch zu prüfen, ob die beantragten Voraussetzungen erfüllt wurden, z.B. das erforderliche Mindestarbeits­volumen von 10% über die tatsächliche Dauer der Kurzarbeit.

3. Kann das Ausmaß der Arbeitszeit der Dienstnehmer geändert werden?

Ja, es besteht die Möglichkeit die in der Sozialpartnervereinbarung vereinbarte Arbeitszeit zu ändern.

Dafür erforderlich ist die Zustimmung der Mitarbeiterin bzw. des Mitarbeiters sowie die Bekanntgabe der Änderung an die Sozialpartner spätestens fünf Arbeitstage vor der Änderung.

4. Kann ich nach vorzeitiger Beendigung der Kurzarbeit wieder Kurzarbeit beantragen?

Ja, eine wiederholte Inanspruchnahme ist grundsätzlich möglich.

Dies ist jedoch nur zulässig, wenn zwischen den beiden Kurzarbeitsphasen für ein Monat die betroffene Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter nicht auf Kurzarbeit gestellt war. D.h. nach einer z.B. im April beendeten Kurzarbeit wäre die neuerliche Kurzarbeit erst ab 1. Juni möglich. Im Zweifelsfall empfehlen wir daher die Kurzarbeit nicht zu beenden, sondern lediglich eine Änderung des Arbeitsvolumens vorzunehmen.

5. Was passiert bei Nichtmeldung? Was sind die Konsequenzen?  Droht ein Verlust der Beihilfe?

Eine Nichtmeldung der Änderung der Arbeitszeit hat keine Auswirkung auf die Beihilfe!

Eine Ausweitung der Ausfallsstunden oder eine neue Anmeldungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Kurzarbeit müssen im Rahmen einer Änderung des Antrags an das AMS durchgeführt werden.

Bei Fragen hilft Ihnen ARTUS gerne (info@artus.at).

Schlagworte: , , ,

Es wird darauf hingewiesen, dass trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung keine Haftung oder Gewährleistung für die auf dieser Website veröffentlichten Informationen übernommen werden kann. Diese sind lediglich allgemeiner Natur und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.

Weiterempfehlen

Comments are closed.

Persönliche Beratung

Sie wollen ARTUS kennen-lernen? Wir freuen uns!

Jetzt kontaktieren

Neueste Blogbeiträge

28.5.20 - SV-Stundungspaket Das sog. „SV-Stundungspaket“ hat den Nationalrat passiert. Ein Abänderungsantrag zum 2. FORG (Finanz-Organisationsreformgesetz) bringt Änderungen im Bereich der Stunden offener SV-Beiträge: Die von der ÖGK gestundeten Beiträge für Februar, März... mehr lesen... 28.5.20 - Härtefallfonds 2. Phase - Nachbesserungen inkl.... Die Auszahlung aus der 2. Phase des Härtefallfonds kann ab 20.4.2020 beantragt werden. In dieser Phase werden bis zu 2.000 € monatlich über eine Dauer von nun 6 statt bisher 3 Monaten als steuerfreier Zuschuss gewährt. Im Gegensatz zur ersten... mehr lesen...

Veranstaltungen

Update-Webinar COVID-19-Kurzarbeit - von der... Erfahrungen, Aktuelles und Tipps zur Risikovermeidung in Zusammenhang mit einem Thema, das uns noch länger beschäftigen wird und bei dem noch lange nicht alle Fragen geklärt sind, vorgetragen von unseren Experten Wolfgang Schmid, Doris Preyer und... mehr Informationen... ARTUS WEBINAR: Aktuelles zu Förderungen Am 26.3. erfuhren die TeilnehmerInnen in unserem Live-Webinar „Aktuelles zu Förderungen“ von unseren Experten Tomislav Stipic, BSc & Gerhard Kargl, LLM, alles Wissenswerte zu Förderungen, Liquiditätsrechnungen und Insolvenzrecht in der... mehr Informationen...

Independent Member of BKR International

Kontakt | Impressum | Nützliche Links | Datenschutz

Folgen Sie uns auf: Facebook LinkedIn Xing Twitter


nach oben
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren