Inhalt:

Steuertipps zum Jahresende – für Unternehmer II

29/11/
2016
Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist

Steuerblogserie Teil II: Steuertipps für Unternehmer im Speziellen

Werden die zuvor genannten Voraussetzungen erfüllt, können Kapitalgesellschaften mit Bilanzstichtag am 31.12.2016 bis zum Ende des aktuellen Jahres (31.12.2016) einen Gruppenantrag stellen und die Vorteile einer steuerlichen Unternehmensgruppe nutzen. Folglich kann für das gesamte Jahr 2016 eine Unternehmensgruppe gebildet werden (bzw. erfolgt ein Beitritt zu einer Bestehenden), wobei Verluste einzelner Gruppenmitglieder aus dem Jahr 2016 mit Gewinnen anderer Gruppenmitglieder aus 2016 ausgeglichen werden können. Die Firmenwertabschreibung kann nur mehr für operativ tätige Gruppenmitglieder abgesetzt werden, wenn diese bis zum 28.2.2014 neu erworben wurden. Nach der Rechtsprechung des EuGH gilt die Firmenwertabschreibung auch für ausländische Gruppenmitglieder.

Ferner können in Österreich Auslandsverluste durch Einbeziehung ausländischer Tochtergesellschaften verwertet werden. Ausländische Kapitalgesellschaften können seit dem 1.3.2014 aber nur miteinbezogen werden, wenn sie in einem EU-Mitgliedstaat oder in einem Drittstaat, mit dem eine umfassende Amtshilfe besteht, ansässig sind. Verluste ausländischer Gruppenmitglieder können ab der Veranlagung 2015 im Jahr der Verlustzurechnung mit maximal 75% des gesamten inländischen Gruppeneinkommens verrechnet werden. Die restlichen 25% bilden den Verlustvortrag des Gruppenträgers.

Finanzierungskosten einer Beteiligungsholding im Zusammenhang mit dem Erwerb von Anteilen einer Kapitalgesellschaft können durch die Gruppenbesteuerung ebenfalls steueroptimal verwertet werden. Ausgenommen von dieser Begünstigung sind Anteile, die von einer Konzerngesellschaft oder einem Gesellschafter mit beherrschendem Einfluss erworben wurden.

Keine ausgleichfähigen Verluste bei kapitalistische Mitunternehmern mehr
Ab 2016 sind Verluste als kapitalistische Mitunternehmer bei natürlichen Personen nicht mehr ausgleichsfähig, insoweit dadurch ein negatives steuerliches Kapitalkonto entsteht. Derartige Verluste sind lediglich für künftige Gewinne aus derselben Einkunftsquelle vortragsfähig

Anschaffungskosten brutto Vorsteuerabzug
≤ €40.000 Voller Vorsteuerabzug
€40.000 – €80.000 Aliquoter Vorsteuerabzug
≥ €80.000 Kein Vorsteuerabzug

Bei in Vorjahren angeschafften Elektroautos sollte eine positive Vorsteuerberichtigung für ab dem Jahr 2016 noch verbleibende Jahresfünftel vorgenommen werden können. Elektroautos sind nicht NoVA-pflichtig, es fällt keine motorbezogene Versicherungssteuer an und für Mitarbeiter, die das arbeitgebereigene Elektroauto privat nutzen dürfen, fällt kein Sachbezug an.

Die Umsatzgrenze richtet sich nach der Höhe der Entgelte für die im Veranlagungszeitraum ausgeführten Leistungen.
Steuerbefreite Kleinunternehmer, deren Umsatz knapp an der Kleinunternehmergrenze liegt, sollten rechtzeitig überprüfen, ob die Umsatzgrenze von netto €30.000 im laufenden Jahr überschritten wird. Eine einmalige Überschreitung um 15% innerhalb von 5 Jahren wird toleriert. Bei Überschreitung der Grenze müssen allenfalls noch im Jahr 2016 korrigierte Rechnungen mit Umsatzsteuer ausgestellt werden.

Oft ist es sinnvoll, auf die Steuerbefreiung für Kleinunternehmer zu verzichten, vor allem wenn die Kunden ohnedies überwiegend wiederum vorsteuerabzugsberechtigte Unternehmer sind. Ein Kleinunternehmer kann bis zur Rechtskraft des Umsatzsteuerbescheids schriftlich gegenüber dem Finanzamt auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung verzichten. Dieser Verzicht bindet den Unternehmer allerdings für fünf Jahre.

Seit 1.7.2013 kann die Befreiung auch während des Bezugs von Kinderbetreuungsgeld oder bei Bestehen einer Teilversicherung während der Kindererziehung beantragt werden, wenn die monatlichen Einkünfte maximal €415,72 und der monatliche Umsatz maximal € 2.500 beträgt.
Der Antrag für 2016 muss spätestens am 31.12.2016 bei der SVA einlangen. Wurden im Jahr 2016 bereits Leistungen aus der Krankenversicherung bezogen, gilt die Befreiung von KV-Beiträgen erst ab Einlangen des Antrags.

Den Teil I der Steuerblogserie : Steuertipps für Unternehmer im Allgemeinen können Sie hier lesen. Teil III finden Sie hier.

Schlagworte: , , , , , , , ,

Relevante Beiträge

Es wird darauf hingewiesen, dass trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung keine Haftung oder Gewährleistung für die auf dieser Website veröffentlichten Informationen übernommen werden kann. Diese sind lediglich allgemeiner Natur und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.

Weiterempfehlen

Comments are closed.

Persönliche Beratung

Sie wollen ARTUS kennen-lernen? Wir freuen uns!

Jetzt kontaktieren

Neueste Blogbeiträge

18.6.19 - Abzugsfähigkeit von steuerlichen... Steuerberatungskosten können von Unternehmern als Betriebsausgaben bzw. steuermindernd geltend gemacht werden. Unter folgenden Voraussetzungen können sie der Höhe nach unbegrenzt auch von Privaten als Sonderausgaben abgesetzt werden. Es sind... mehr lesen... 12.6.19 - Datenschutzbericht 2018: Wie die DSGVO den... Der aktuelle Datenschutzbericht des Jahres 2018 hat einen besonderen Fokus: Die Datenschutzbehörde DSB liefert erstmals seit Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai 2018 eine Übersicht, wie sich die neue Gesetzeslage ausgewirkt hat. Der Trend dabei:... mehr lesen...

Veranstaltungen

ARTUS Seminar: Fehler und Fallen im... Unternehmerische Entscheidungen haben oftmals arbeitsrechtliche Konsequenzen, die Folgen nach sich ziehen, denen wir uns nicht immer bewusst sind. Mit dem ARTUS Seminar Fehler und Fallen im Arbeitsrecht vermeiden verfolgte unsere... mehr Informationen... GmbH für Ärzte? Rechtliche und steuerliche... Am Dienstag, 16.4.2019, fand in Billrothhaus die Veranstaltung "GmbH für Ärzte? Rechtliche und steuerliche Möglichkeiten zur Optimierung der Ordination" statt. Neben Dr. Oliver Völkel, Rechtsanwalt für Ärzte- und Krankenanstaltenrecht - Stadler... mehr Informationen...

Independent Member of BKR International

Kontakt | Impressum | Nützliche Links | Datenschutz

Folgen Sie uns auf: Facebook LinkedIn Xing Twitter


nach oben
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren